ShopDoc Amazon Leadpages

Was sind Amazon-Leadpages? Schaue hier.
Wozu setzt man Amazon-Leadpages ein? Schaue hier.

Vorteile:

  • Sammle Email-Adressen von Deiner Zielgruppe
  • Reduziere die Bounce-Rate auf Deinem Amazon-Listing
  • Steigere die Conversion-Rate auf Deinem Amazon-Listing
  • Baue Deinen Facebook-Pixel ein, um den Seitenbesuchern individuell Werbung auszustrahlen
  • Eine fertige Landing page in nur 2 Minuten ÔÇô ohne Vorkenntnisse
  • Vollautomatisiertes Email-System
  • Conversion-optimierte Templates in vielen verschiedenen Farben
  • Responsive, also von PC, Smartphone und Tablet nutzbar


Wie erstellt man Amazon-Leadpages?


SCHRITT 1: SUBDOMAIN & TEMPLATE

Gehe auf den Men├╝punkt "Leadpages" im linken Hauptmen├╝.

Anschlie├čend klickst Du auf den Button "Leadpage erstellen".

Nun kannst Du mit der Erstellung beginnen. Trage als ersten einen Subdomain-Namen ein. Dieser Name kann individuell gew├Ąhlt werden und z.B. Deine Marke oder Dein Produkt sein. In diesem Beispiel wurde das Wort "hundeleine" gew├Ąhlt. Die endg├╝ltige Domain sieht dann wie folgt aus: hundeleine.sdsalespage.com

Direkt darunter kannst Du dann ein Template sowie ein Farbschema ausw├Ąhlen. Es gibt zurzeit 3 verschiedene Templates mit jeweils 4 Farbvarianten. Um einen Einblick in die Templates zu erhalten, haben wir zu jedem Template eine Beispiel-Leadpage erstellt:


SCHRITT 2: PRODUKT & INHALT

Im n├Ąchsten Schritt kannst Du alle produktspezifischen Daten eintragen. Hierzu kannst Du auch ganz einfach die jeweiligen Texte aus Deinem Amazon-Listing ├╝bernehmen.
Um die Texte zu formatieren, steht Dir ein umfangreicher HTML-Editor zur Verf├╝gung. Mit diesem kannst Du z.B. Aufz├Ąhlungszeichen, fette Schrift, ├ťberschriften, kursive Schrift uvw. gestalten.

Zudem kannst Du hier die ID Deines Facebook-Pixels eintragen, falls Du diesen mit einbinden m├Âchtest. Durch einen Einbau des Facebook-Pixels kann den Besuchern der Leadpage gezielt Deine Facebook-Werbung eingeblendet werden (Custom Audience). Wenn nicht, kannst Du das Feld einfach leer lassen.

SCHRITT 3: BILDER & VERLINKUNGEN

Nun kannst Du mindestens 4, maximal 5 Produktbilder hochladen. Diese k├Ânnen im JPG, JPEG oder PNG Format sein und d├╝rfen eine Maximalgr├Â├če von 1MB nicht ├╝berschreiten.

Trage dann den Link zu Deinem Produkt (z.B. den Amazon-Link oder Ebay-Link) ein. Hier kannst Du auch eine Filter-URL verwenden.

Anschlie├čend muss noch ein Link zu Deinem Impressum hinterlegt werden, da Webseiten ohne g├╝ltiges Impressum abgemahnt werden k├Ânnen.

SCHRITT 4: RABATTE & GUTSCHEINE

Im letzten Schritt der Erstellung tr├Ągst Du dann noch den Normalpreis Deines Produktes sowie den rabattierten Endkundenpreis (mit Gutschein) ein.

Zudem kannst Du auch ein automatisches Limit eintragen, z.B. 10 Codes/ Tag. Die Gutscheinvergabe wird dann t├Ąglich um 0:00 Uhr zur├╝ckgesetzt. Beispiel: 10 Codes / Tag - ab 0:00 Uhr sind dann wieder 10 Codes verf├╝gbar.

Als letztes kannst Du dann die zuvor erstellten Gutscheincodes aus Deinem Seller Central hier hinterlegen.


GESAMMELTE EMAILS HERUNTERLADEN

In der ├ťbersicht siehst Du, wieviele Emails bereits gesammelt wurden (rot markiert). Um die Emails gesammelt herunterzuladen, klicke auf den blauen Button mit dem Download-Symbol.



LEADPAGE NACHTRÄGLICH BEARBEITEN

Du kannst die Leadpage nachtr├Ąglich bearbeiten, um z.B. die Bilder zu ├Ąndern, die Beschreibung anzupassen oder neue Gutscheincodes hinzuzuf├╝gen.
Um die Leadpage zu bearbeiten, klicke auf den gelben Button mit dem Stift-Symbol.

BEACHTE: Bearbeite nur die Felder, die Du ├Ąndern m├Âchtest, alle anderen Felder bleiben automatisch unber├╝hrt. Das einzige, was Du nachtr├Ąglich nicht bearbeiten kannst, ist die Subdomain.

War diese Antwort hilfreich f├╝r dich?